Free Food, free food und nochmals free food in der O’Week

Und schon wieder ist eine Woche, die hier „O’week“ genannte Einführungswoche, vergegangen. Doch bevor wir von der sehr anstrengenden und zeitaufwendigen Orientation Week berichten, erst einmal ein paar Worte zu unserer Unterkunft und dem Campus.

Wie die meisten von euch bestimmt mitbekommen haben, wohnen wir alle direkt auf dem Campus, in 4er Wohnungen im Studentenwohnheim. Nach dem Vermögen, was wir für die Unterkunft schon im Voraus blechen mussten (zwei Monatsmieten zu je knapp 800€, Kaution 800€ und gefühlte hundert weitere Fees), waren unsere Erwartungen schon etwas höher und so war die Stimmung am Samstagabend dann doch etwas gedrückter, als wir den tatsächlichen Zustand gesehen haben.

Unsere Zimmer sind doch recht klein (wesentlich kleiner als bspw. die Zimmer in der Heilmannstr. (also die im Studentenwohnheim in Stgt, für die Nicht-Stuttgarter :P ), zudem waren sie überhaupt nicht gereinigt worden (trotz Endreinigungsgebühr, die wir auch schon zahlen mussten) und auch die Gemeinschaftsbereiche sahen bei eigentlich allen nicht so toll aus. Inzwischen haben wir uns aber recht gut eingelebt und nach einer kleinen Putzsession fühlt man sich schon wohler. Highlight hierbei war sicherlich der Spruch von Johnny’s australischer Mitbewohnerin, nachdem sie die Arbeitsfläche von Tomatensaucenflecken befreit hat: Sie solle sich doch nicht so viel mit Putzen beschäftigen, das passe schon! Ich glaub mehr brauch man hierzu nicht sagen :P

Montag ging’s dann zu noch nachtschlafender Zeit (um 10:00 Uhr) los mit der Einführungsveranstaltung für alle Erst- und Auslandssemesterstudenten. Zwischen einigen sehr abwechslungsreichen Vorträgen, haben sich auch einige sehr öde Vorträge eingereiht, also auch nichts anderes als zu Hause bei uns :P

Die folgenden Tage standen, mit Ausnahme einer Infoveranstaltung unserer Fakultät, die aber für uns nicht wirklich neue Erkenntnisse brachte und eher für Erstsemester gedacht war, ganz im Zeichen von Stadt, Campus und Umgebung erkunden. Der Dienstag begann mit einer zweistündigen Walking Tour durch die City. Hier hat uns dann auch das erste Mal das Wetter übel mitgespielt: Morgens war es grau in grau, sodass wir uns natürlich nicht mit Sonnenschutz eingecremt haben und nachmittags hatten wir dann strahlende Sonnenschein. Resultat: der erste (und bisher einzige) Sonnenbrand des Jahres.

Mittwoch und auch am Samstag waren wir dann schon besser gerüstet, als es an den Strand nach St. Kilda ging. Hier war das Wasser zwar nicht so warm wie in Singapur, aber besonders am Samstag haben wir die ganze Zeit im Wasser verbracht, die 38 Grad am Strand waren sonst nicht anders auszuhalten :P )

Donnerstag sind wir dann auf dem Campus geblieben, haben einiges erledigt und uns mit mittlerweile bekannten Gesichtern getroffen und das Free Food, das es jeden Tag auf dem gesamten Campus gab, genossen – von BBQ über Pizza, Maiskolben, Wraps, Obstsalat und Donuts war für alle Geschmäcker was dabei.

Das Highlight der Woche stand dann am Freitag an: Unser Ausflug in das zwei Stunden entfernte Yarra Valley, wo wir das Healesville Sanctuary (ein Tierpark mit einheimischen Tieren, durch den wir von „Speedy Gonzales“, einem ca. 60-jährigen Ranger mit einem Affenzahn durch den Park, vorbei an möglichst vielen Tieren in möglichst kurzer Zeit gescheucht wurden) und danach ein Weingut besucht haben. Auf dem Weingut gab es neben einer Weinverkostung von 5 verschieden Weinen, eine Vorführung eines der letzten Aborigenes aus Victoria, der uns das Boomerangwerfen und das Digeridoospielen näher gebracht hat.
Die Abende waren dann am Wochenende recht entspannt und bestanden aus BBQ und draußen sitzen und quatschen, hauptsächlich mit anderen internationalen Studenten.

So, das war’s erstmal von uns, ein paar Einblicke aus unserem „Alltagsleben“ mit unseren Vorlesungen und Tutorien gibt’s dann demnächst!

Viele liebe Grüße an alle,
Fabse, Johnny und Isabelle (hier auch sehr zu ihrer Freude als Isabella bekannt ;) )

P.S.: Bilder wie immer folgend, ich hoffe ich stell mich diesmal nicht ganz so doof an, wie das letzte Mal :P Uuuuund zu guter Letzt: Wir freuen uns auch über eure Kommentare/Antworten ;)

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Australien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>