1st month has gone so fast

Hallo,

dann schalte ich mich auch mal wieder mit einem Artikel aus California ein.Unser erster Monat ist bereits beendet und man kann es nicht anders sagen: die Zeit rast!

Wir sind ständig auf Tour und sehr bemüht, unsere Massen an Hausaufgaben während der Woche zu erledigen, damit wir unser Wochenende von Donnerstagabend bis Sonntagabend ordentlich ausnutzen können.

Neben den vielen vielen wunderschönen Stränden in und um San Diego County (da sagen die Bilder wohl mehr als 1000 Worte) haben wir bereits San Diego selbst und auch Los Angeles besuchen können.

San Diego ist eine wunderschöne, vor allem saubere und ruhige Stadt, die nicht allzusehr von Tourismus geprägt ist. Wir haben einen Tag am bekannten La Jolla-Beach verbracht, wo es viele Robben zum sonnen hin verschlägt und uns den Sonnenuntergang am Hafen von San Diego geschaut. Am nächsten Tag waren wir in der City, haben einiges gesehen und auch wieder einiges an Geld in gewissen Kleidungshäusern liegen lassen, die in naher Zukunft (sprich den nächsten 3 Wochen J ) von meiner Seite gemieden werden, da ich nur zwei Koffer für den Heimflug einplane und meine Kapazitäten demnächst überlastet sind ;-)

Sarah, ich und 3 andere Kommilitonen haben dann einen Tagestrip in Los Angeles verbracht. Wir sind morgens schon sehr früh los und waren nach ca. 2 Stunden mitten auf dem Hollywood Bulevard, in der Stadt der Reichen und Schönen. Den Vormittag nutzten wir zum Flanieren auf dem Walk of Fame, dem Kodak-Ceatre, bevor wir uns nach dem Mittagessen für eine VIP-Hollywood-Tour entschieden, die uns zu den Häusern sämtlicher Stars in den Hollywood-Hills und dem berühmten Hollywood-Sign führen sollte. Der nette Herr, der uns die Tour verkaufte gewährte uns dann noch Eintritt in ein sehr bekanntes Hotel Mitten auf dem Hollywood-Bulevard, in dem Marilynn Monroe einst ihre Karriere startete. Hier durften wir eine Stunde mit den Hotelgästen an Pool und Bar die Seele baumeln lassen und Dosenbier für lapprige $9 genießen. Der Nachmittag gehört dann voll und ganz der VIP-Tour, Beverly Hills, dem Rodeo Drive und dem Sunset Bulevard. Die Häuser von Johnny Depp, P.Diddy, Christina Augilera, George Cloony, David Beckham und viele viele mehr konnten wir aus der Nähe sehen. Es war faszinierend! Zum Sonnenuntergang sind wir dann zum Venice-Beach nach Malibu gefahren und uns dort noch den Peer angeschaut, der aus einen kleinen Freizeitpark mit Riesenrad, Spielhalle, Achterbahn und vielen Essensmöglichkeiten besteht.

Morgen ist hier Valentinstag, der von allen Amerikanern traditionell groß, nein ÜBERGROSS, gefeiert wird. Man wird von Herzchen, Luftballons, Rosen usw. praktisch überall erschlagen.

Wir sind gespannt!

Viele Grüße

 

 

Dieser Beitrag wurde unter USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>